Photovoltaik

Bei der Steuererklärung von Photovoltaik- bzw. Solaranlagen sind einige wichtige Punkte zu beachten.
Wenn Sie eine an das Energienetz gekoppelte Photovoltaik-Anlage betreiben und den Strom an den Netzbetreiber verkaufen, liegt grundsätzlich ein unternehmerische Tätigkeit vor. Die Photovoltaik- bzw. Solaranlage unterliegt dem Steuerrecht in den Bereichen Einkommenssteuer, sowie Gewerbesteuer und Umsatzsteuer. Zu der üblichen Einkommensteuererklärung müssen weitere Anlageformulare (Einkünfte aus Gewerbebetrieb/Selbständiger Tätigkeit sowie Einnahmen-Überschuss-Rechnung) ausgefüllt werden. Desweiteren ist eine Umsatzsteuererklärung zu erstellen. Von der Pflicht einer monatlichen steuerlichen Erklärung können sich Betreiber befreien lassen, wenn der Umsatz im laufenden Kalenderjahr 50 T€ nicht übersteigen wird und im Vorjahr unter 17,5 T€ lag.
Diese "Kleinunternehmer Regelung" ist für die fortlaufenden 5 Jahre bindend.


Das können Sie von uns erwarten

  • Persönliches Beratungsgespräch
  • Anmeldung beim Gewerbe- und Finanzamt
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Vollständige Buchführung Ihrer Photovoltaikanlage
  • Auswertung (jährlich) der Rentabilität
  • Einnnahme-Überschuss Rechnung sowie die Steuererklärung
  • Die Sicherheit in allen steuerlichen Fragen zu Ihrer Solaranlage richtig beraten zu sein

Sannen und Kontaktdaten im Smartphone speichern

Hübner & Schüler Steuerberater-Sozietät
Zehmeplatz 14
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335 - 283999 0
Telefax: 0335 - 283999 10
info[at]stb-ffo.de

Bürozeiten:
Montag - Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr

Um uns die notwendige Zeit für Ihre individuellen Fragen nehmen zu können, bitten wir um Terminabsprachen, die auch außerhalb der üblichen Bürozeit möglich sind.

Wie können wir Ihnen helfen?

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.